Nebelschrei

Danke an Bloggerportal für das Rezensions Exemplar und das Cover Foto!

Gil hat als Journalist für ein Lokalblatt gearbeitet, bis er in Rente geschickt wurde. Nun lebt er in einem kleinen Dorf in dem absolut nichts los ist, Frau und Kinder sind seit 12 Jahren weg. Er langweilt sich und geht jeden Abend ins Pub, um zu trinken. Immer im Blick: das Geschehen im Dorf. Als eine unbekannte in ein verlassenes Haus am Dorfrand einzieht, scheint endlich etwas spannendes zu passiern…

Helen möchte einfach nur in Ruhe leben. Sie kämpft mit Migräne Anfälle und kann es gar nicht gebrauchen, dass die Klatschtante des Dorfes ständig in ihrem Leben herumschnüffelt. Generell bleibt in diesem Kaff nichts verborgen…
Das Buch liest sich ganz gut, der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die Spannung wird langsam aber stetig aufgebaut, besonders spannend fand ich dabei die soziologische Betrachtung der Dorfgeschehnisse und wie Gil nach und nach mehr über Helen erfährt! Ein Thriller, den man sehr schwer weglegen kann!
Mir hat das Buch gut gefallen deswegen gibt es 3 mal Klee 🙂

🍀🍀🍀

Liebe Grüße

Christina

Advertisements

2 Gedanken zu “Nebelschrei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s